Wer wir sind

Gründungsmitglieder
Vorstandsvorsitzende: li: Dagmar Hirche re: Helge Jans

links.: Dr. Jan Kurz   rechts: Dagmar Hirche
links.: Dr. Jan Kurz rechts: Dagmar Hirche

 

Aufgrund einer Privatinitiative wurde im Dezember 2007 der gemeinnützige Verein "Wege aus der Einsamkeit" kurz W.a.d.E. mit der Vision, die Lebensumstände älterer Menschen in der Gesellschaft zu verbessern, gegründet. 

 

Wir glauben an die positiven Aspekte des Alters, ohne Ängste und Gefahren des Alt-Seins zu beschönigen!

Wir nehmen die ältere Generation und ihre Angehörigen ernst und gehen auf ihre Bedürfnisse heute und in Zukunft, gezielt ein! 

Armut, Krankheit und Isolation im Alter sind leider Themen die zu selten öffentlich gemacht werden und Betroffene oftmals vor eine scheinbar ausweglose Situation stellt.

Deswegen unterstützt der Verein nicht nur bundesweit Konzepte, die sich mit Themen rund ums Altern beschäftigen, sondern initiiert auch eigene Projekte seit Jahren sehr erfolgreich.

 

Das Bild vom Alter hat es verdient positiver gestaltet und gesehen zu werden.

Durch unsere Wettbewerbe sehen wir, wie viele beeindruckende eigene und fremde Projekte es in Deutschland gibt, die das Leben im Alter vielschichtig unterstützen.

 

Seit 2015 setzen wir uns dafür ein, dass Menschen 65plus, die noch keine digitalen Schritte gewagt haben, ermutigt werden diese zu gehen.

Dafür ist es erforderlich das es kostenfreies WLAN in Altenheimen, Seniorenwohnanlagen, Seniorentreffs oder Quartierstreffpunkten gibt.

 

Wir selbst haben mit großem Erfolg unsere kostenfreien, regelmäßigen Gesprächsrunden 

"Wir versilbern das Netz. Das 1x1 der Tablets/Smartphones für Menschen 65plus" ins Leben gerufen

Hier dreht sich alles um die digitale Welt im Alter.

Es werden zahlreiche digitale, kostenfreie Veranstaltungen zum Mitmachen angeboten.

Da wird zur großen Freude aller Beteiligten nach Kräften gerätselt, geschrieben, getanzt und Musik gemacht.


Worüber wir reden

 Viele Menschen65plus beschäftigen Fragen wie...

  • Wie soll ich mein Leben von meiner kleinen Rente finanzieren?
  • Wo  können verschiedene Generationen verständnisvoll miteinander leben?
  • Was kann ich tun, um finanziell besser für mich und mein Alter vorzusorgen?
  • Wie gehe ich mit pflegebedürftigen älteren Angehörigen um um?
  • Wie halte ich mich und meinen Geist fit?
  • Wo bekomme ich Informationen rund um das Thema Alter her?
  • Welche Informationen gibt es zum Thema Wohnen im Alter?
  • Welche Wohnprojekte gibt es für ein Wohnen im Alter?
  • Wie kann ich am Leben teilhaben, wenn ich doch an mein Bett gefesselt bin?
  • Wo kann ich leben, wenn es zu Hause einmal nicht mehr geht?
  • Welche Vereine/Organisationen finde ich in meiner Nähe, die mich im Alter unterstützen können.
  • Welche Aktivitäten werden in meiner Nachbarschaft angeboten?

Was uns beschäftigt

 Wie möchten Menschen 65plus auf unserem Weg mitnehmen, die nicht im Netz sind und dies auch zukünftig nicht sein werden oder/und wollen.

 

Die Problematik

Es gibt eine große Anzahl von Menschen65plus, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mit der digitalen Welt vernetzt sind.

 

Diese Menschen werden noch viele Jahre Teil unserer Gesellschaft sein.

 

Finden wir hier keine Lösung, gehen für diese Gruppe von Menschen immer mehr Informationen, Hilfestellungen und Wissenswertes verloren, da die Kommunikation fast ausnahmslos über das digitale Netz erfolgt.

 

Somit findet eine immer größere Isolation statt, die dazu führen kann, das diese Menschen ihre eigenen vier Wände früher, als von ihnen gewünscht und auch früher als es aufgrund der persönlichen Lebensumstände nötig wäre, verlassen müssen.

 

Dadurch entsteht ein wirtschaftlicher Schaden und das Generationsverständnis geht weiter verloren,  da die älteren Menschen nicht mehr im direkten Umfeld der jüngeren Generation leben.

 

Speziell in älteren Wohneinheiten, leben oft ältere Menschen bereits seit viele Jahren in ihren eigenen 4 Wänden, die sie nicht verlassen wollen.

 

auf Wikipedia, wird ehrenamtlich von Ursel Ilgner betreut.

 

Download

Aktueller Vereinsregisterauszug 2018
HH-Hamburg_VR_19862+Chronologischer_Abdr
Adobe Acrobat Dokument 108.8 KB
Download
Satzung von Wege aus der Einsamkeit e.V. (Wade) Hamburg
Satzung Wade.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB