Ein Beitrag über barrierefreies Wohnen von 

(www.triviali.de)

Wohnen im Alter – bitte barrierefrei! 

Solange wie möglich in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben – das ist der Wunsch der meisten Menschen.
Erfahrungen zeigen, dass bei älteren Menschen ein großer Teil des Hilfebedarfes vor allem deshalb entsteht, weil die baulichen Gegebenheiten ihrer Wohnung nicht den Bedürfnissen von älteren Menschen bzw. Menschen mit Einschränkungen entsprechen.

Das Ziel, auch im Alter weitgehend unabhängig von fremder Hilfe leben zu können, hängt zu einem Großteil von der Barrierefreiheit der Wohnungen ab.

Barrierefreiheit in Wohnungen bedeutet, dass alle Räume unabhängig von körperlichen, visuellen und akustischen Einschränkungen selbständig genutzt werden können.
Welchen Kriterien eine barrierefreie Wohnung entsprechen muss, ist klar in der DIN 18040-2  geregelt. Das beinhaltet z.B. Abmaße von Türdurchgängen, Bewegungsfreiheit in Badezimmer und Küche, keine Treppenstufen und Türschwellen etc.

Beim Anmieten oder Kaufen von Wohnungen sollte man genau auf die Bezeichnung achten. Viele Wohnungsanbieter verwenden den Begriff “seniorengerecht“, was aber nicht unbedingt eine tatsächliche komplette Barrierefreiheit beinhaltet. Wirklich barrierefreie Wohnungen haben jedoch ihren Preis. Preisaufschläge von 5 – 15 Prozent zur ortsüblichen Miete sind im normalen Rahmen. Dazu kommt, dass viele ältere Wohnungen weit davon entfernt sind sich barrierefrei nennen zu dürfen. Und unverständlicherweise wird heutzutage ein Großteil der Neubauten ebenfalls noch nicht barrierefrei gebaut. Daraus ergibt sich, dass es für den steigenden Bedarf an eben solchen Wohnungen leider ein noch viel zu kleines Angebot gibt.

Es gibt aber auch die Möglichkeit bereits bestehende Wohnungen zu verändern, bzw. umzubauen. Diese Maßnahmen sollten sich an den Standards der Barrierefreiheit orientieren. So kann z.B. anstelle der Badewanne eine bodengleiche Dusche eingebaut werden.

Bei diesem Thema können Wohnberatungsstellen helfen. Entsprechende Adressen kann man auf der Seite www.wohnungsanpassung-bag.de finden. Sofern eine Person in der Wohnung lebt, die Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung hat, bezuschusst die Pflegekasse bestimmte Umbaumaßnahmen.

Ein Gastbeitrag von www.triviali.de

Triviali bietet Informationen und Beratung zum Thema „Wohnen im Alter“ und bietet Unterstützung bei der Suche und Vermittlung von entsprechenden Kontakten.