Senioren- Erzählcafe's

Bad Rothenfelde: Raus aus der Einsamkeit der eigenen vier Wände, rein ins Gespräch mit Gleichaltrigen und Gleichgesinnten: Das im Landkreis Osnabrück erste Senioren-Erzählcafé eröffnen und so älteren Menschen neue Kontakte ermöglichen wollen die ehrenamtlichen Senioren-Begleiterinnen Johanna Wahl (62) und Margarete Halbrügge-Arndt (66) in Bad Rothenfelde. Dafür laden sie in das Familien-Service-Büro in der Münsterschen Straße 12 gegenüber der evangelischen Kirche ein.

Celle: Erzählcafés werden in anderen Orten seit Längerem praktiziert. Seniorinnen und Senioren kommen zusammen, um sich aus den Erfahrungen ihres Lebens zu erzählen. In Celle setzt die Bürgerstiftung jetzt diese Idee gemeinsam mit dem Mehrgenerationenhaus um. An einem der ersten Tage im Monat von 15 bis 17 Uhr treffen sich die Teilnehmer im Mehrgenerationenhaus, Fritzenwiese 46, 29221 Celle. Bei Kaffee und Kuchen erzählen sie sich unter einem bestimmten Thema aus ihrem Leben. Das Erzählcafé ist kein geschlossener Kreis. Jeder kann dazukommen, ohne Voranmeldung.

Göttingen: Jeden ersten Mittwoch im Monat nachmittags um 15:30 Uhr, bei Kaffee oder Tee zu einem Theman zusammen kommen, eine Person erzählt unter einer Fragestellung von sich, andere fügen ihre Erzählungen hinzu, die Moderation sorgt für einen angenehmen Verlauf, keine Anmeldung, keine Eintrittskosten, keine Teilnahmebeschränkung – so lässt sich in aller Kürze das "Erzählcafé Am Goldgraben" beschreiben.

Repair Cafe's

Repair Cafés sind ehrenamtliche Treffen, bei denen die Teilnehmer alleine oder gemeinsam mit anderen ihre kaputten Dinge reparieren. An den Orten, an denen das Repair Café stattfindet, ist Werkzeug und Material für alle möglichen Reparaturen vorhanden. Zum Beispiel für Kleidung, Möbel, elektrische Geräte, Fahrräder, Spielzeug und vieles mehr. Vor Ort sind auch Reparaturexperten zugegen: Elektriker, Schneiderinnen, Tischler und Fahrradmechanikerinnen.

Viele Senioren/in engagieren sich in den Repair Cafe's und treffen auf junge Menschen und tauschen Wissen aus. Homepage

 

 

Konfetti im Kopf Cafe's

Die ersten beiden KONFETTI-Cafés öffnen in Hamburg ihre Türen, ein in dieser Form einzigartiges Projekt zur Inklusion von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen. Mit den KONFETTI-Cafés entstehen zunächst jeweils im wöchentlichen Rhythmus kreative Begegnungsräume, die durch ein ungewöhnliches und vielfältiges Programm alle Menschen im Stadtteil ansprechen und bei kulturellen Aktionen oder einfach nur bei Kaffee und Kuchen zusammenführen. So wird bei einem völlig niedrigschwelligen Zugang - das Thema Demenz steht nach außen nicht im Vordergrund - ein fachlich betreuter, inklusiver und demenzsensibler Raum entstehen, der vorwiegend künstlerisch-musikalische Angebote für alle bereithält und dabei Menschen mit Demenz wieder eine Teilhabe und Mitgestaltung in der Gemeinschaft ermöglicht. 

Hamburg Altona

Hamburg Lobrügge