Freunde alter Menschen e.V.

Deshalb hat sich der Verein Freunde alter Menschen e.V. zur Aufgabe gemacht, alte einsame Menschen vor Einsamkeit und Isolation zu bewahren. Wir schaffen soziale Kontakte und persönliche Begegnungen, damit Hoffnung und Lebensfreude wieder einziehen.
Mit dem Motto „Alte Freunde sind die besten“ setzen sie ein Zeichen und gehen einen anderen Weg im Umgang mit alten Menschen. 
Eine alternde Gesellschaft muss das Verhältnis zu ihren alten Menschen neu denken und ändern! Wir gehen mit gutem Beispiel voran. Homepage

Fuss e.V.

Der Fachverband Fußverkehr Deutschland, vertritt seit über 25 Jahren die Interessen der Fußgänger in Deutschland. Wir setzen uns für eine enge Kooperation aller Verkehrsmittel des "Umweltverbundes" - Fußgänger, Radfahrer und die Benutzer von Bussen und Bahnen - und damit für eine nachhaltige Mobilität im Nahverkehr ein. Spezielle Infos für Berlin

Computer Penne und Senioren Computer Club 42

Die „Computer Penne“ bietet seit Januar 2004 im Prenzlauer Berg Schulungen ausschließlich für über 50-jährige an. Jüngere Teilnehmer sind in Ausnahmefällen auch zugelassen, müssen jedoch einen höheren Preis zahlen. Die Kurse richten sich hauptsächlich an Neueinsteiger. Sie erklären die ersten Schritte am Computer, im Internet oder mit der Digitalkamera, ohne dass man sich dabei wie ein Schulkind fühlen muss. Aber auch Kurse zum Einkaufen bei eBay, der Bewerbung mit dem Computer oder zum Zusammenbau eines eigenen Rechners werden angeboten.

http://scc42.computerpenne.de/

“Radio42″

Radio 42 ist ein Radio von Senioren, mit Senioren aber nicht nur für Senioren. Wir liefern Unterhaltung mit Haltung und das jede Woche neu. Mehr

Großeltern-Service der Humboldt-Universität zu Berlin

Sie leben mit Ihren Kindern in Berlin, die Großeltern aber sind weit weg? Ihnen und Ihren Kindern fehlt der Kontakt und Austausch mit der älteren Generation - als Ratgebende, Geschichtenerzähler, Unterstützung bei der Kinderbetreuung?

Wir laden interessierte Studierende und MitarbeiterInnen mit Kind(ern) ganz herzlich dazu ein, sich im Familienbüro der HU zu melden.

Ein wöchentlich stattfindendes Kaffeetrinken, gemeinsame Ausflüge, das Abholen der Kinder von der Kindertagesstätte, der Schule oder dem Hort: All das ist denkbar. Wie umfangreich das neue Miteinander ausfällt, entscheiden Sie mit den neuen Wunsch-Großeltern. Homepage

Berliner Mobilitätshilfedienste

Die Berliner Mobilitätshilfedienste wenden sich an alle Menschen, die in ihrer Mobilität beeinträchtig sind. Das sind Personen, die z.B. aufgrund Alter, Behinderung oder Krankheit ihre Wohnung nicht mehr aus eigener Kraft verlassen können. Die Berliner Mobilitätshilfedienste bieten nach dem Motto "Draußen spielt das Leben - wir bringen Sie hin" in allen Bezirken mobilitätsbeeinträchtigten Menschen Begleithilfen an. Ziel ist, Ihnen Wege und Aktivitäten Ihrer Wahl und die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft im Wohnumfeld zu ermöglichen und Sie zu motivieren, (wieder mehr) nach draußen ("an die frische Luft") zu gehen bzw. sich zu bewegen. Hierbei kann es sich z.B. um eine Begleitung zum Einkauf, zu einer kulturellen Veranstaltung oder auch nur um eine Begleitung zum Spazierengehen handeln. Homepage