Demografischer Wandel

Wie erklärt man am besten den Demografischen Wandel? Die ZEIT ONLINE und explainity haben sich zusammengefunden und ein schönes Video zu der Thematik gemacht. Homepage

Zahlen zum Demografiewandel in Europa gut erklärt von Arte

FAKTENCHECK: GENERATIONENGERECHTIGKEIT Homepage

Das Wissenschaftsjahr

Jedes Alter zählt:

Die Demografiestrategie der Bundesregierung

Wir leben länger und gesünder, wir sind mobiler als die Generationen vor uns - und wir erleben mehr kulturelle Vielfalt. So weit, so gut. Die Kehrseite der Medaille: Wir werden weniger, immer mehr Menschen leben allein, viele junge Menschen drängt es vom Land in die Städte, die Zahl der Pflegebedürftigen steigt.

Homepage 

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Der demografische Wandel wird Gesellschaft und Arbeitswelt in Deutschland in den nächsten Jahren und Jahrzehnten tiefgreifend verändern. Es ist wichtig, die damit verbundenen Herausforderungen frühzeitig zu erkennen. Dazu haben wir im Bundesministerium für Arbeit und Soziales die Internet-Anwendung "Der Demograf" entwickelt. Er macht den Umbruch im Altersaufbau der Bevölkerung interaktiv erleb- und nachvollziehbar. Homepage

Bundesministerium für Familie, Senioren,Frauen und Jugend

Mit dem Programm "Altersbilder" schafft das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine Plattform, um das Thema in die breite öffentliche Diskussion zu bringen. Es sollen nicht nur die Auswirkungen spezifischer Altersbilder in den unterschiedlichen Lebensbereichen aufgezeigt, sondern auch alle gesellschaftlichen Akteure für potenziell negative Auswirkungen bestimmter Altersbilder sensibilisiert werden. Homepage

Bayern Willkommen beim Demographie-Leitfaden

Die demographischen Veränderungen sind einer der
zentralen Herausforderungen, denen sich Gesellschaft,
Wirtschaft und öffentliche Hand stellen müssen. Dies
gilt für die Folgen einer alternden Bevölkerung ebenso
wie für die Auswirkungen sinkender Einwohnerzahlen.
Beide Trends sind auch in Bayern bereits vielerorts zu
spüren. mehr

Brandenburg Demografischer Wandel

Der demografische Wandel löst einerseits Befürchtungen aus, andererseits sind vielen Menschen die Zusammenhänge mit den sich zwangsläufig ergebenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen nicht bewusst. Deshalb thematisiert die Landesregierung Ursachen, Folgen und Konsequenzen des demografischen Wandels. mehr

Hessen Demographischer Wandel

Der demografische Wandel beschäftigt heute Politik und Gesellschaft gleichermaßen. Auch Hessen verändert sich. Weniger Kinder werden geboren, die Lebenserwartung der Menschen steigt und die Bevölkerungsstruktur wird heterogener. Wenn sich die Entwicklungen der vergangenen Jahre fortsetzen, werden in Hessen bis zur Mitte des Jahrhunderts mehr als neun Prozent weniger Menschen leben als heute. Diese große gesellschaftliche Veränderung stellt viele Bereiche des öffentlichen Lebens vor gewaltige Herausforderungen: die sozialen Sicherungssysteme, die Staatsfinanzen, die öffentliche Infrastruktur und nicht zuletzt das gesellschaftliche Gefüge insgesamt. mehr

Niedersachsen den demografischen Wandel gestalten

Die demografische Entwicklung stellt Niedersachsen vor große Herausforderungen. Durch den Rückgang der Geburtenrate und die steigende Lebenserwartung werden wir weniger und älter. Der wachsende Anteil von Menschen aus zugewanderten Familien macht unsere Gesellschaft auch bunter. mehr

Rheinland Pfalz gestaltet den demografischen Wandel

Die Menschen in Rheinland-Pfalz werden immer älter. Gleichzeitig werden weniger Kinder geboren als früher. Dadurch sinkt die Zahl der hier lebenden Menschen; der Anteil älterer Menschen an der Bevölkerung steigt. Diese demografische Entwicklung wirkt sich auf alle Bereiche des privaten und öffentlichen Lebens aus. Vor allem in einigen ländlichen Regionen unseres Landes ist das schon heute spürbar. mehr

Saarland Demographischer Wandel

Das Altern der Bevölkerung, die zunehmende Lebenserwartung und eine auf niedrigem Niveau stagnierende Geburtenrate haben Auswirkungen auf die Verhältnisse zwischen den Generationen und letztlich Auswirkungen auf alle Lebensbereiche. Im Saarland leben 226.200 Menschen über 65 Jahre im Saarland, das sind 22 % unserer Gesamtbevölkerung. Das Statistische Amt Saarland geht davon aus, dass dem Rückgang der jüngeren Bevölkerung im Alter von unter 18 Jahren und der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter ein Anstieg der Personen im Alter von 65 und mehr Jahren gegenübersteht. Demnach steigt der Anteil der Senioren an der Gesamtbevölkerung bis 2030 auf 31 % an. mehr

Sachsen Demografische Entwicklung

Die erfolgreiche Gestaltung des Wandels ist ein Hauptanliegen des sächsischen Ministerpräsidenten sowie der anderen Mitglieder der Sächsischen Staatsregierung und eng mit ihrem Wirken und Auftreten in der Öffentlichkeit verbunden. mehr

Schleswig Holstein Demographischer Wandel

Der demographische Wandel ist eine der großen Herausforderungen für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in den nächsten Jahrzehnten. Die demographischen Veränderungen werden sich auf nahezu alle Lebensbereiche auswirken, d.h. auf Infrastruktur, Wirtschaft und Arbeitsmarkt, auf die Sozialversicherungssysteme, die Finanzen der Gebietskörperschaften, die Wohnungsmärkte, auf Einzelhandel und Tourismus, aber auch auf Migration, Integration und das gesellschaftliche Miteinander. Bereits heute müssen sich Staat, Wirtschaft und Gesellschaft auf die Veränderungen einstellen und Anpassungsstrategien entwickeln. mehr

Thüringen Demografischer Wandel

In vielen Bereichen werden wir uns neu aufstellen und unsere soziale und technische Infrastruktur, Wohnumwelt, Daseinsvorsorge sowie die ökonomischen und finanziellen Rahmenbedingungen den sich verändernden Anforderungen anpassen müssen. mehr