Hamburger Abendblatt Lebenshilfe Termine

Die wöchentliche Abendblatt-Seite „Von Mensch zu Mensch“ steht für menschliche und soziale Geschichten. Wir veröffentlichen jeden Sonnabend Meldungen über Kurse, Vorträge und Veranstaltungen, die jede Form der Lebenshilfe betreffen und die danach eine hohe Resonanz durch unsere Leser erfahren. Jedoch erhalten wir viel mehr Bitten um Veröffentlichungen, als wir drucken können. Wir finden es jedoch sehr wichtig, dass die Veranstalter und Ratsuchenden in der Stadt zusammenkommen und durch uns eine Orientierungshilfe erhalten.Deswegen bieten wir Ihnen ab dem 27. September 2014 einen kostenfreien und übersichtlichen Online-Veranstaltungskalender rund um das Thema Lebenshilfe an.Unser Ziel ist es, damit einen Überblick über alle in der Metropolregion Hamburg stattfindenden Veranstaltungen im Bereich Lebenshilfe zu geben, darunter fallen Themen wie zum Beispiel Familie/Eltern, Kinder, Erziehung, Senioren, Gesundheit, Sucht/Krankheit, Selbsthilfe, Seelsorge, Trauer, Behinderung sowie Benefiz.Somit kann der Portal-Nutzer auf einen Blick erkennen, wann und wo Veranstaltungen stattfinden, die ihn interessieren. Und der Veranstalter kann auf unserer großen Abendblatt-Plattform kostenfrei seine Termine und Termin-Serien platzieren.Und so einfach sind Sie dabei:

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Veranstaltungen bequem über ein Web-Formular einzugeben. Ihre Veranstaltungen werden von uns für den Lebenshilfe-Online-Veranstaltungskalender des Hamburger Abendblatts freigegeben. Der Termin erscheint dann spätestens nach 24 Stunden auf folgender Website:

http://abendblatt.de/lebenshilfe  

 

Hamburgische Brücke

Die HAMBURGISCHE BRÜCKE – Gesellschaft für private Sozialarbeit e.V. setzt sich seit langem mit dem Thema Demenz auseinander. Wir bieten Betreuung und Pflege für die Erkrankten, aber auch Beratung und Entlastung für die Angehörigen. Mehr

Seit 27.5.2013  in HH "4 Pfoten für Sie" auch in Hamburg. Mehr

Leben im Alter

Leben im Alter/ Begegnungsstätte Martinistraße ist eine Einrichtung der offenen Altenarbeit und eine gemeinsame Initiative der Ev. Gemeinderegion Alsterbund und der Hamburgischen Brücke. Homepage

Seniorentreffs in vielen Stadtteilen

Die Seniorentreffs und -runden des Seniorenbüros bieten älteren Menschen viele Möglichkeiten, sich mit anderen auszutauschen, eigenen Interessen nachzugehen und gemeinsam etwas zu unternehmen. Homepage

Besuchsdienste 

Wer allein lebt, freut sich über gelegentliche Gesprächspartner. Besuchs- und Begleitdienste sind des Weiteren hilfreich, wenn Sie in Folge von Krankheit, Alter oder Behinderung beim Spazierengehen, bei Arztbesuchen oder bei anderen Erledigungen Unterstützung benötigen.

In der Regel werden Besuchs- und Begleitdienste von ehrenamtlich Tätigen ausgeführt, deren Hilfe kostenfrei ist. Es können aber zusätzliche Fahrtkosten entstehen, die dann von Ihnen erstattet werden sollten. Homepage

Fuss e.V.

Der Fachverband Fußverkehr Deutschland, vertritt seit über 25 Jahren die Interessen der Fußgänger in Deutschland. Wir setzen uns für eine enge Kooperation aller Verkehrsmittel des "Umweltverbundes" - Fußgänger, Radfahrer und die Benutzer von Bussen und Bahnen - und damit für eine nachhaltige Mobilität im Nahverkehr ein. Speziell für Hamburg

AWO Stiftung Aktiv für Hamburg – „Aktion Augen auf! Mehr Aufmerksamkeit für ein Altern in Würde“

Um Vereinsamung und Verwahrlosung alter Menschen in der Gesellschaft entgegenzuwirken und vorzubeugen, baut die „Aktion Augen auf!“ derzeit vier stadtteilbezogene Netzwerke für alte Menschen auf, die alleine, krank, pflegebedürftig und relativ arm sind. Durch individuelle Unterstützung in den eigenen vier Wänden sollen dramatische gesundheitliche Zustände verhindert werden. Mehr unter

 

Klinik-Clowns Hamburg e.V.

Ein fröhliches Herz lebt am längsten.“ (William Shakespeare)

 

In vielen anderen Städten Deutschlands wird schon die Erfahrung gemacht, dass der Einsatz von Clowns im Altenheim sehr positive Auswirkungen auf Senioren hat. Gerade bei demenzkranken oder bettlägerigen Senioren, die teilweise nur wenig oder keinen Besuch bekommen und häufig die Zimmer nicht verlassen können, sorgt ein Clown oft für einen Sonnenstrahl im Alltag.

Die Klinik-Clowns besuchen auch die mobilen Bewohner in den Aufenthaltsräumen. Sie gehen auf die individuellen Bedürfnisse der Bewohner ein, sie sprechen und singen mit ihnen. Sie zaubern, spielen und nehmen so Anteil an ihrem Leben.

Die Clowns brauchen in Senioren- und Pflegeheimen allerdings ein anderes Repertoire, da Kinder spontaner und direkter reagieren. Aber das Musizieren und Singen oder der Einsatz von Handpuppen lässt auch die Bewohner im Altenheim ihren Alltag vergessen.

Die ersten Einsätze haben bereits gezeigt, dass die Clowns von den Senioren begeistert angenommen werden

Senioren Magazin Gratis zum Mitnehmen

Wissenwertes/Genießen &Gesundheit/Reisen/Veranstaltungen/Rätsel

www.senioren-magazin-hamburg.de

Niendorf: Wer wir sind...

Eine Gruppe Freiwilliger, die das Berufsleben abgeschlossen haben und es sich vor fünf Jahren zur Aufgabe machten, Senioren/Innen bei der Auswahl eines geeigneten Altenheimes zu unterstützen. Mehr unter

 

NEW GENERATION

Jung oder alt – keine Frage des Lebensalters! Auf in die Zukunft!

NEW GENERATION wendet sich an Menschen, die ihr Leben genießen, vertiefen und aktiv gestaltenmöchten. Um bei NEW GENERATION eintreten zu können, muss man kein bestimmtes Lebensalter erreicht haben. Der Verein wendet sich an alle, die nach Beruf, nach ihrem Einsatz für Familie und Kindererziehung neue Wege zum Engagement und zur Selbstentfaltung suchen. Lernen Sie neue Menschen kennen. In zahlreichen, regelmäßigen und kostenlosen Treffs können NEW GENERATION-Mitglieder ihren gemeinsamen Interessen nachgehen und neue entdecken.

http://www.new-generation-hh.de/willkommen/lernen-sie-uns-kennen-2/

 

Adressen und Angebote in Hamburg

Bezirkliche Seniorenberatung


Die Seniorenberatung ist zuständig für die Belange älterer Bürger ab 60 Jahren in sozialen Angelegenheiten.

http://www.hamburg.de/senioren

 

Diakonie SeniorPartner

Telefon 040 30620253

www.seniorenpartner-diakonie.de

 

Aktive Senioren im Bezirk Hamburg-Nord

http://www.hamburg.de/contentblob/1114154/data/senioren-in-hamburg-nord-2007.pdf

 

Pflegestützpunkte Hamburg

http://www.hamburg.de/pflegestuetzpunkte

 

Pflgeeinrichtung der Diakonie

Telefon 08000113333

www.pflege-und-diakonie.de

 

Pflegeinrichtung der Caritas

Telefon 040 28014087

 

Beratungsstelle Demenz

Telefon 040 55811850

 

Angehörigenhilfe Demenz

www.angehoerigenhilfe.de

 

Diakonie Stiftung

Telefon 040 30620201

www.diakonie-hamburg.de

 

Hamburger Koordinationsstelle für Wohn-Pflege-Gemeinschaft

Telefon 040 43294223

www.stadtbau-hamburg.de

 

Lotsen Büro

Telefon 040 97071327

www.lotsenbuero.de

 

Hamburger Angehörigenschule

Telefon 040 1818863307

www.angehoerigenschule.de

 

Alzheimer Gesellschaft Hamburg

Telefon 040 68913625

www.alzheimer-hamburg.de

www.wegweiser-demenz.de

 

Landes-Seniorenbeirates
Heinrich-Hertz-Str. 90
22085 Hamburg
Tel.: 040 - 42863 1934
Fax: 040 - 42863 4629
Email: lsb@lsb-hamburg.de

http://www.lsb-hamburg.de/cms/index.php?id=48

 

Tipps und Informationen aus allen Lebensbereichen

http://www.hamburg-magazin.de/hamburg-fuer/senioren.html